Abzocker der Woche

Ein interner Ermittlungsbericht belastet den Polizeigewerkschafter Rainer Wendt schwer. Der vom Dienst Freigestellte bezog demnach jahrelang ein Top-Gehalt ohne Verpflichtungen.

Da soll noch einer sagen, bedingungsloses Grundeinkommen funktioniert nicht. Allerdings hat die falsche Person davon profitiert.

Und was sagt Wendt dazu? Nichts! Der Mann, den man sonst in fast jeder TV-Talkshow sieht, schweigt. Ein ganz seltenes Ereignis.

Advertisements

„Privatsphäre“-App der Woche

Diese Woche findet in San Francisco die „RSA Conference“ für IT-Sicherheit statt.

Millionen von Anwendungen enthalten SDKs von Drittanbietern, die private Daten offen legen, die leicht abgefangen und modifiziert werden können – was zu Malware-Infektionen, Erpressungen und anderen hochwirksamen Angriffsvektoren auf den Geräten führt,“ sagte Roman Unuchek, Mitarbeiter von Kaspersky Lab, während der Eröffnung.

Aber ich wollte eigentlich auf etwas anderes hinaus – Zur Konferenz gibt es (natürlich) auch eine App:

Installiere die App und gib ihr Zugriff auf alles sie gibt sich Zugriff auf alles:

Eine internationale Leitmesse, die sich Cybersecurity auf ihre Fahne geschrieben hat, geht die Privatsphäre ihrer Besucher am Arsch vorbei. Fast zum Lachen, wenn’s nicht so traurig wäre. :facepalm:

Alles nur eine Kostenfrage

Wer hat sich nicht schon immer gefragt, warum in den USA soviele Menschen von der Polizei erschossen werden?

In einem kürzlich geleakten Video hat der Sheriff von Kern County, Kalifornien, mal „Klartext“ geredet:

„You know what happens when a guy makes a bad shooting on somebody and kills them? Three million bucks and the family goes away after a long back and forth,“ Youngblood said.

He went on to say: „Which way do you think is better financially – to cripple them or kill them – for the county?“ An unidentified man offscreen said „kill them“, to which Youngblood replied: „Absolutely. Because if they’re crippled we get to take care of them for life. And that cost goes way up.“

Erschießen kommt die Polizeibehörde kostengünstiger als „nur“ anschießen. Beerdigungskosten plus eine einmalige Abfindung an die Hinterbliebenen sind billiger als ein Krankenhausaufenthalt und eine lebenslange Rente an das Opfer zu zahlen.

Das ergibt ja auch Sinn. Irgendwie. Jedenfalls in einer durch und durch kapitalismushörigen Welt. Es geht doch immer nur ums Geld. 😦

Elon Musk möchte, dass du dir diesen Film über die Gefahren von KI ansiehst

Science-Fiction hat lange den Aufstieg der maschinellen Intelligenz vorausgesehen. Heute hat eine neue Generation selbstlernender Computer begonnen, jeden Aspekt unseres Lebens neu zu gestalten. In einem Tsunami aus Apps, persönlichen Assistenten, intelligenten Geräten und gezielter Werbung werden unverständliche Datenmengen erzeugt, interpretiert und an uns zurückgegeben. Praktisch jede Branche der Erde erlebt diesen Wandel von der Arbeitsautomatisierung über die medizinische Diagnostik bis hin zu militärischen Operationen. Do You Trust This Computer? erkundet die Versprechen und Gefahren unserer neuen Ära. Wird Künstliche Intelligenz ein Zeitalter beispiellosen Potentials einläuten oder sich als unsere letzte Erfindung erweisen?

Die ganze Dokumentation ist noch bis Sonntag auf Vimeo abrufbar.

via SYFY

Gott will nicht, dass du dich impfen lässt

Mir ist schon einiges Seltsame über den Weg gelaufen, aber die Aussagen in diesem Video sind wirklich der wahnwitzigste Blödsinn, den ich je von einem Christen gehört habe.

Das ist keine Satire: Wenn Impfstoffe so großartig sind, warum werden sie nicht in der Bibel erwähnt?

Netzausbau des Tages

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will den Ausbau des Mobilfunknetzes vorantreiben und lässt deshalb eine Funklochmelde-App enwickeln:

Über diese App können die Bürger ein Signal geben, wenn sie in ein Funkloch geraten.

Das Signal sendet man aber erst, wenn man wieder aus dem Funkloch raus ist, oder? ODER?

Oder man fragt einfach die Netzbetreiber, wo sie ihre Funkmasten stehen haben. Tja, der Fachkräftemangel macht auch vor der Politik nicht halt. :facepalm:

Die Erde ist eine flache Kugel

Mit etwas Verspätung wurde gestern eine Dokumentation veröffentlicht, die unwiderlegbar™ beweisen will, das die Erde eine Scheibe ist. Wer sich die eineinhalb Stunden antun will, findet das Filmchen auf YouTube. Ich sag es gleich aber im Voraus: Es wird grauenhaft und das liegt nicht nur an der Hintergrundmusik.

Mit allerlei Experimenten versuchen die „Forscher“ ihre These zu erklären. Zum Beispiel haben sie die Ausbreitung von Radiowellen und Laserstrahlen gemessen, dabei aber jegliches Basiswissen über Physik bzw. Elektronik aussen vor gelassen. Man geht davon aus das Laserstrahlen absolut linear sind. An dieser Stelle musste ich erstmal frische Luft schnappen. Ein kleiner Hinweis: Lichtbrechung, Leute. Lichtbrechung! Da kotzt das Elektronikerherz.

Ähnliches gilt für das Radiowellen-Experiment. So ziehen sich faule Prämissen über die ganze Länge des Videos. Selbst die grafische Darstellung des Laser-Versuchsaufbaus ist so falsch, falscher geht’s nicht:

Im weiteren Verlauf der Doku wird dann den Beteiligten offensichtlich klar, dass da irgendwas mit Lichtbrechung ist und das Video mehr Beweise für eine kugelförmige Erde hat, als für eine flache Erde. Was macht man folglich, um doch noch zum gewünschten Ergebnis zu kommen? Die „Forscher“ erfinden ein neues physikalisches Gesetz, das alles wieder „gerade biegt“. Tada, die Erde ist doch eine Scheibe.

Nagut, die Erde ist nicht ganz eine Scheibe. Am Schluss kommen die Forscher zu dem Ergebnis, dass nur die Wasserflächen der Erde flach sind, während die Landmasse gewölbt ist. Na, wie geil ist das denn. 😀

Ach ja, „Gravitation existiert nicht, wie die Experimente zeigen,“ heißt es in dem Video. Etwa 15 Minuten später wird dann folgendes gesagt:

Und warum zeigen Fotos der Erde, aus dem Weltall aufgenommen, eine Krümmung?

Laut Albert Einsteins Theorie kann die Masse eines großen Objekts eine Krümmung in der Raumzeit um ihn herum erzeugen, die in der Lage ist, den Weg eines Lichtstrahls in seiner Nähe zu biegen. Dieses Phänomen wird als Gravitationslinse bezeichnet.

Soll das irgendeinen Sinn ergeben, der sich mir nicht erschließt? Wie kann da eine Gravitationslinse sein – ohne Gravitation? :facepalm:

Weiter will ich jetzt nicht darauf eingehen. Nur so viel: Es gibt keine schriftlichen Ausführungen, keine (wissenschaftlich verwertbare) Studie. Nur dieses Video, in dem nicht wirklich etwas beweiskräftiges gezeigt wird.

Nachtrag: Hier sieht man einen der „Wissenschaftler“ aus dem Video. Der gezeigte Trick würde in jedem Kindergarten Begeisterungsstürme auslösen.

Nachtrag 2: Absatz über Gravitation eingefügt. (Den Widerspruch habe ich erst hinterher entdeckt.)

Ungewollt schwanger? Das muss nicht sein!

Doktor Dingdong, Tschuldigung, Doktor Wimmer erklärt Frauen (und Männern), wie man sich täglich an die Einnahme der Pille erinnert. Er empfiehlt z. B. , die Pille immer am gleichen Ort aufzubewahren – Ein Klassiker unter den Klassiker-Tipps:

Und nächste Woche gibt es Tipps, wie man Tampons richtig benutzt.

Alternative gegen die Irlandisierung des Abendlandes

Die Alternative für Dumme verteidigt das Abendland… gegen das Christentum. Oder anders ausgedrückt: Wenn man keine Ahnung hat, wer der katholische Heilige Patrick war und sich stattdessen auf den heidnischen Brauch des Eierbemalens beruft.

Dumm, dümmer, AfD. :facepalm:

Einparkhilfe – Marke: Eigenbau

Wer braucht schon diesen ganzen elektronischen Schnickschnack?

h/t Andreas