US-Gericht verurteilt Mann wegen Angriff mit „tödlichen Strahlen“

In Kansas hat ein Mann einen Ex-Geschäftspartner verklagt, weil der ihn angeblich mit hirnverändernden Strahlen angegriffen hat.

Walbert told the Sedgwick County, Kansas panel that Jeremiah Redford threatened him with „jolts of radiation“ after a disagreement over a business deal. Later, Walbert, said, he began feeling electric shock sensations, hearing electronically generated tones, and getting popping and ringing sounds in his ears.

Jetzt sollte man denken, vor Gericht wird der Kläger von den netten Männern in den weißen Kitteln hinausbegleitet, aber nein:

On December 30th, the court decided in Walbert’s favor, and issued a first-of-its-kind order of protection, banning Redford from using „electronic means“ to further harass Walbert.

Das klingt als werden Alufolienhüte bald gesellschaftsfähig.

Quelle: wired.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s