Das Chile-Beben und die Erdachse

Zusätzlich zu Tod und Zerstörung, dass das verheerende Erdbeben in Chile letzte Woche angerichtet hat könnte sich, nach Ansicht von NASA-Wissenschaftlern, die Erdachse dauerhaft verschoben haben und kürzere Tage hervorrufen. Ich schreibe hier „könnte“ unter Berufung auf die englischsprachige Originalquelle, auch wenn einige sog. „Nachrichtenmagazine“ melden die Erdachse hat sich verschoben und sogleich in düstere Katastrophenstimmung verfallen.

Nach vorläufigen Berechnungen von Richard Gross soll von nun an jeder Tag 1,26 Mikrosekunden kürzer sein. Während die Veränderung wohl nicht unseren Tagesablauf beeinträchtigen wird (eine Mikrosekunde ist der millionste Teil einer Sekunde), ist es interessant zu sehen wie viel Einfluss so etwas gewaltiges wie ein Erdbeben auf den gesamten Planeten hat.

Wie kann ein Erdbeben die Planetenachse bewegen? Ein beträchtliches Beben kann riesige Mengen von Gestein verschieben, was die Masseverteilung auf dem Planeten verändert. Dies ändert die Geschwindigkeit, mit der sich die Erde dreht, und die Rotation bestimmt die Länge eines Tages. Die Wissenschaftler erklärten, das der Grund für die Verschiebung der Ort des Bebens war. Dadurch wurde die bewegte Erdmasse in einem steileren Winkel ins Erdinnere geschoben und erzeugte somit eine folgenreichere Verlagerung der Erdachse.

Das Erdbeben in Chile ist nicht die erste oder einzige Naturkatastrophe, das warscheinlich die Erdrotation veränderte. Tatsächlich hat sich, basierend auf dem gleichen Berechnungsmodell, schon nach dem Tsunami im Jahre 2004 die Tageslänge um 6,8 Mikrosekunden verkürzt. Benjamin Fong Chao vom NASA Goddard Space Flight Center erklärt: „Jedes Naturereignis das Massebewegung beinhaltet wirkt sich auf die Erdrotation aus.“ Das heisst: Ein Verschieben der Erdachse findet bei jedem größeren Beben oder Vulkanausbruch statt und ist genauso sensationell ist wie das tägliche Erscheinen der Zeitung. Also, keine Panik.

Via NASA

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s