Marsch für Religionsfreiheit auf den Malediven

Die Malediven sind ein Staat mit einem muslimischen Bevölkerungsanteil von nahezu 100 Prozent. Der Islam ist Staatsreligion und das muslimische Glaubensbekenntnis ist gesetzlich vorgeschrieben. Anders- und Nichtgläubige werden unterdrückt und verfolgt.

Im Mai 2010 wurde Mohamed Nazim angegriffen, nachdem er seinen atheistischen Status während der Frage- und Antwortstunde eines Vortrags von Zakir Naik erklärte.

Dr Zakir Naik. I am a Maldivian. I am still struggling to believe in religion. That is why I just came to the front of this row. I was born a Maldivian. My parents taught me the religion of Islam. They are good practitioners, actually. I read a lot of books. I have read the translation of Quran. Yet, I still do not believe in a religion. So what do you say, [about] my verdict in Islam? Because Maldives is definitely a Muslim state,…

3 Tage später widerrief Nazim öffentlich und bat um Vergebung.

Ismail Mohamed Didi wurde schikaniert und bedroht, weil er kein Muslim war. Er versuchte vergeblich Asyl im Ausland zu erhalten. „Ich wurde zahlreichen Befragungen durch religiöse Gelehrte unterzogen und sogar meinen engsten Freunden ist es nicht erlaubt, mich zu sehen. Ich kann nicht vorgeben, etwas zu sein, was ich nicht bin, denn ich bin ein überzeugter Anhänger der Menschenrechte.“ schrieb Didi in einer Email. Im Juli 2010 fand man ihn am Flughafentower erhangt auf. Von religiösen Fanatikern in den Tod getrieben.

Das sind nur zwei Begebenheiten aus der jüngsten Vergangenheit. Mohamed Nazim war der allererste Maledivianer der es wagte, sich als Nichtgläubiger zu outen. Und jetzt:

Am 12. Dezember 2010 findet in Majeedhee Magu der allererste Marsch für Religionsfreiheit auf den Malediven statt.

Die Maldivians for Freedom of Religion erklären auf ihrer Facebook-Seite:

Freedom of religion is a principle that supports the freedom of an individual or community, in public or private, to manifest religion or belief in teaching, practice, worship, and observance; the concept is generally recognized also to include the freedom to change religion or not to follow any religion.

The freedom to leave or discontinue membership in a religion or religious group —in religious terms called „apostasy“ —is also a fundamental part of religious freedom.

They can’t strip away our citizenship like this… come together and march for your rights as a Maldivian and a human being, to believe whatever you want to believe in and not be punished for it.

Es ist nur der Anfang und man muss abwarten wie die offiziellen Stellen und die gläubige Bevölkerung reagieren, aber der erste Schritt ist gemacht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s