Ein da Vinci aus dem Wäschetrockner

Eine Frau aus Michigan, USA hat ihre eigene Replik von Leonardo da Vincis „Das letzte Abendmahl“ aus Wäschefusseln kreiert.

Laura Bell sammelte Fusseln aus ihrem Wäschetrockner und gestaltete sie zu einer 4,25m langen und 1,20m hohen Nachbildung des Meisterwerks des Malers der italienischen Renaissance.

Bell sagt, sie benötigte etwa 800 Stunden, um genügend Wäsche zu waschen, um die Flusen zu erhalten, und weitere 200 Stunden um das Wandgemälde herzustellen. Sie kaufte Handtücher der Farben, die sie brauchte und hat sie separat gewaschen um die richtigen Farbtöne von Flusen zu bekommen.

Ihr Kunstwerk hat das Interesse von „Ripley’s Believe It or Not“ geweckt! Das Unternehmen plant, es in einem seiner Museen auszustellen.

Quelle: Ripley’s Believe It or Not

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s