Dieses Gedankengut kann ansteckend sein

Der Therapeut Frank C. Waldschmidt über das Leiden der Opfer, die Allmachtsfantasien der Täter und die Rolle der Religion. Aus: Christ & Welt Ausgabe 31/2011

C & W: Religiöse Symbolik und konkret religiöses Gedankengut spielen offenbar eine große Rolle für das Selbstbild, das Anders Behring Breivik von sich entworfen hatte. Führen fundamentalistische religiöse Überzeugungen zu Terror?

Waldschmidt: Extremismus jedweder Richtung ist sicherlich eine Geburtsstätte, und das ist auch das Infizierende dieser Tat. Wenn jetzt in den Medien Inhalte des Manifestes kursieren, kann es sein, dass dieses Gedankengut Menschen ansteckt, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden wie dieser Täter. Menschen, die diese Gedanken als eine Lösung für ihre Situation ansehen, als Möglichkeit, etwas zu sein und zu erreichen und in ihrem schwachen Selbstwert eine Figur des Handelns, eines gerechten Handelns, aufzubauen.

Weiterlesen im Originalbeitrag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s