Scientology – Ein Selbstversuch

Wie gefährlich ist Scientology? Wie funktioniert die Organisation und wie gewinnt sie ihre Mitglieder? Juliane wollte für TONIC den Mythos Scientology brechen, trat der Kirche bei und erlebte die Manipulation am eigenen Leib.

Weiterlesen beim TONIC-Magazin

Tip: AMB

Advertisements

6 Gedanken zu “Scientology – Ein Selbstversuch

    1. Nun, Juliane hat sich direkt bei Scientology informiert. Das ist natürlich sehr einseitig. 😉

      Ängstlich erscheinen mir hier eher die Scientologen bei dem manipulativen Versuch negative Berichte in einem positiven Licht erscheinen zu lassen. Natürlich weiß ich, dass von einem Kultmitglied kein kritisches hinterfragen zu erwarten ist.

      Gleiches gilt übrigens für den verlinkten HPD-Artikel. Carsten Frerk wollte damit nur ausdrücken, dass man, bei aller Kritik an Scientology, andere repressive Organisationen nicht aus den Augen verlieren sollte. Frerk schreibt schließlich selbst, dass man bei Scientology „über den Tisch gezogen“ wird, dass die Grundlagen „plump und offensichtlich phantasiert“ sind.

      Zum Abschluss noch ein Zitat von Carsten Frerk aus einem anderen HPD-Artikel:

      Ich möchte mit diesem Beitrag auf keinen Fall die Machenschaften der Scientology-Kirche verharmlosen, aber man sollte nicht das Augenmaß verlieren. Sie ist genauso wie auch die anderen Kirchen Teil einer globalen Verblödungsindustrie. Dabei geht es allen Kirchen weniger um das Seelenheil ihrer Mitglieder als vielmehr um Macht und Geld.

      Aber den kennen Sie bestimmt schon, nicht wahr?

      Gefällt mir

      1. Zum Selbstversuch von Juliane Goetzke.

        Zur Vorbereitung des Selbstversuchs liest man in den Artikeln von Juliane Goetzke: „Bevor ich hierher kam, habe ich mich oft gefragt, wer denn trotz aller Medienberichte so leicht zu manipulieren ist, dass er auf Scientology reinfällt.“ und „Ich habe vorab einen hohen Stapel Erfahrungsberichte gelesen, um Bescheid zu wissen“ Sehr einseitig; kein Pro und Contra.

        Zu den Kriterien des Selbstversuchs, außer einer falschen Identität und neuen Handynummer, erfährt man nichts im Artikel.

        Juliane Goetzke hätte auch die Möglichkeit gehabt, Fragen so zu stellen und somit den Gerüchten, die man in den Medien oder im Internet über Scientology liest, auf den Grund zu gehen, um Antworten zu bekommen. Dies war gar nicht ihre Absicht; weil man dazu nichts im Artikel liest.

        Auch die Erfahrung mit dem Scientology-Persönlichkeitstest enttäuscht. Juliane Goetzke macht sich über das Ergebnis des Scientology-Persönlichkeitstests nur lustig. Sie erwähnt nicht, ob überhaupt ein Punkt der Auswertung auf sie zutrifft.

        Der Artikel http://hpd.de/node/5128 von Carsten Frerk ist eine gute Analyse der Angriffe gegen Scientology in Deutschland.

        Ich kenne den anderen HPD-Artikel von Carsten Frerk. Ich kann mit seiner Aussage über Scientology gut leben.

        Gefällt mir

        1. Sehr einseitig; kein Pro und Contra.

          Nur mal so zu logischen Grundlagen: „sehr einseitig“ bedeutet entweder Pro ODER Kontra. “ Kein Pro und Contra“ nennt man auch Neutral!

          Entscheiden Sie sich.

          Gefällt mir

  1. Unter der Formulierung „Sehr einseitig; kein Pro und Contra“ versteht man, dass die Autorin keine Abwägung zwischen Pro und Contra gemacht hat und nicht, dass es im Text kein Contra gibt. Wenn man sich meinen Kommentar durchliest, wird dies auch klar.

    Deine Ansicht, Sergej, dass Neutral zwingend kein Pro und Contra bedeutet, kann ich nicht nachvollziehen.

    In der Physik versteht man z. B. unter „elektrisch neutral“: ein Körper, in dem sich positive und negative elektrische Ladungen gegenseitig ausgleichen.

    Ebenso können Texte oder Artikel Neutral sein, obwohl sie ein Pro und Contra beinhalten. Das Kräfteverhältnis muss aber vorhanden sein.

    Gefällt mir

  2. Nun, wenn man sich meinen Kommentar durchliest, wird man feststellen, dass ich nirgendwo behauptet habe DER ARTIKEL enthalte kein Pro oder Kontra.

    Physik: Ja, Du hast es erkannt. Wenn positive und negative Kräfte sich im Gleichgewicht befinden, ist das Neutralität. Das hat aber nichts mit Pro/Kontra im Artikel zu tun.

    Versuch bitte nicht mich mit pseudo-intellektuellen Formulierungen zu beeindrucken.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s