„Mindestlohn“: Niedriglöhne auch für Besserverdienende

Wenn über Mindestlohn debattiert wird, hat man üblicherweise die unteren Einkommensstufen vor Augen. Das ist, wie sich jetzt herausstellt, zu kurz gedacht.

Wissen Bloggt-Autor Wilfried Müller zeigt, wie Apple, Google und andere US-Technologieunternehmen, mit „innovativen“ Lohnabsprachen auch die besserverdienenden Angestellten um eine gerechte Bezahlung betrügen:

Der aktuelle Anlass ist eine Klage, die 64.613 Software-Ingenieure gegen Google, Apple, Intel und Adobe erhoben haben. Die Beschuldigung ist, sie haben zusammen 3 Mrd. Dollar verloren, weil die Firmen ein Nichtabwerbekartell gebildet haben. Die Absprache lautet, keine der Firmen sollte Angestellten der anderen einen besserbezahlten Job bieten, was obendrein einer Verschwörung gegen den freien Markt gleichkommt.

Interessant, wie disponibel der vielbeschworene Freie Markt ist. Wenn es den Handelnden in den Kram passt, wird der Lohn per Überangebot über diesen Freien Markt gedrückt. Andersrum, wenn Knappheit herrscht, wird der Freie Markt unterdrückt. Auffällig ist, dass wieder die Firma Apple auffällig wird, siehe auch Digitale Machtergreifung.

Die beteiligten Unternehmen agieren wie ein (illegales) „Kartell“ das Preisabsprachen für ihre Produkte trifft und können dafür strafrechtlich belangt werden. Lohndeckelung ist das gleiche; wenn Firmen Übereinkommen treffen, die Löhne künstlich niedrig zu halten, um das Recht der Arbeitnehmer auf wettbewerbsgerechte Bezahlung für ihre Leistungen zu beseitigen.

Und – das sind die gleichen Unternehmen, die behaupten, es gäbe einen Mangel an qualifizierten MINT-Bewerbern. Lasst uns „Don’t be evil“ noch einmal neu definieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s