Leicht zu verwechseln: Totempfähle

Das erste Bild zeigt einen Totempfahl aus Vancouver, British Columbia. Die einzelnen Symbole sind relativ einfach zu entschlüsseln. Sie erinnern an Verstorbene, erzählen die Geschichte einer Familie oder repräsentieren die Stellung einer Familie innerhalb der Gemeinschaft.

Bild: jvittek/Pixabay (CC0)
Bild: jvittek/Pixabay (CC0)

Im zweiten Bild sieht man einen Totempfahl der neuesten Generation. Er wurde kürzlich in Culver City, Kalifornien entdeckt. Die Wissenschaft rätselt noch über die Bedeutung der Symbolik. Es wird vermutet, dass es sich um ein Aufenthaltsverbot in unmittelbarer Nähe des Totems handelt.

Bild: Stanley Roberts KRON 4/Facebook
Bild: Stanley Roberts KRON 4/Facebook

Und in 10.000 Jahren, wenn man die kalifornischen Ruinen ausgräbt, werden unsere Nachfahren diese Tafeln als bedeutendes königliches Gesetz, von Generation zu Generation weitergereicht, ansehen – ähnlich wie den Codex Hammurapi.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s