Jessica und die Computer-Sicherheit

Kleinergast hat eine Geschichte von SwiftOnSecurity aus dem Englischen übersetzt, die so oder so ähnlich auch in unserem Bekanntenkreis passiert sein könnte. Das sollte einen nachdenklich machen:

Ich möchte, dass ihr euch eine Person vorstellt. Ihr Name ist Jessica und sie ist 17 Jahre alt. Sie lebt mit ihrer Mutter in einer Zweizimmer-Wohnung und benutzt einen alten Laptop, den sie von einem der Ex-Freunde ihrer Mutter bekommen hat. Mit diesem ist sie auf Seiten unterwegs, die sie über ihren Freundeskreis aus der High School auf dem Laufenden halten. Ihre Sorgen drehen sich um Jungs und Liebe und um die nächste Miete, mit der sie und ihre Mutter in ihrem Apartment bleiben können.

Für einen neuen Laptop hat sie kein Geld. Sie hat auch kein Geld, um ihn aufzurüsten. Sie weiß nicht mal, wie das geht. Sie hat andere Interessen, zum Beispiel Biologie. Sie macht sich dafür Sorgen, wie sie einen College-Besuch bezahlen könnte. Wenn ihre Noten gut genug bleiben, kann sie vielleicht irgendwie ein Stipendium bekommen.

Ab hier bitte weiterlesen in der deutschen Übersetzung oder im englischen Original.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s