Beweis: Monsantos Pestizide sind ungefährlich

Der französische Fernsehsender Canal+ führte vor kurzem ein Interview mit Dr. Patrick Moore für einen kommenden Dokumentarfilm. Dr. Moore, der behauptet, Umweltaktivist zu sein, erklärte dem Interviewer, dass Monsantos Unkrautvernichtungsmittel Roundup nicht für explodierende Krebsraten in Argentinien verantwortlich sei.

„Man kann einen ganzen Liter Roundup trinken, ohne dass es schadet,“ sagt Moore. Als der Interviewer ihm ein Glas anbietet, trinkt Moore verständlicherweise nicht davon. Er ist ja schliesslich kein Idiot und weiß, dass es ihm nicht schadet. Und ausserdem sollte Moore von diesem „Volltrottel“ von Moderator ursprünglich zu einem ganz anderen Thema interviewt werden.

So kann man einen hochgeschätzten Experten doch nicht behandeln.

PS: Meine Interpretation des Interviews könnte fehlerhaft sein. 😉

via Extrait: Bientôt dans vos assiettes… – Interview de Patrick Moore

Advertisements

Ein Gedanke zu “Beweis: Monsantos Pestizide sind ungefährlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s