Antilopen, die Löwen fressen

Wenn Heterosexuelle sich von Homosexuellen bedroht fühlen, wenn Christen sich von Nicht- oder Andersgläubigen bedroht fühlen und „Christenverfolgung“ rufen, weil diese gleiche Rechte einfordern, kann das zu teils bizarren Situationen führen.

„Der Zaunfink“-Blog gibt Interessierten, in einem Beitrag über Täter-Opfer-Umkehr, eine Anleitung in die Hand, wie man „in elf einfachen Lektionen zum Terror-Opfer“ wird. Das hat das Zeug zum Blog des Monats:

Fiese Minderheiten wollen die Mehrheitsbevölkerung verdrängen, unterdrücken oder gar auslöschen – in Zeiten der Retro-Trends ist diese etwas aus der Mode gekommene Denkfigur heute wieder total im Kommen. Politprofis und Publizist*innen machen es vor und warnen vor der gefährlichen Macht der Minderheiten. Trendscouts verraten: Opfergejammer der Privilegierten ist das neue Schwarz. Weil alle auf der Welle mitreiten wollen, viele aber doch nur recht mittelmäßige Minderheitendämonisierungen zustandekriegen, möchte ich hier einen kleinen Leitfaden anbieten.

Konzentrieren wir uns der Einfachheit halber auf die allgegenwärtige Unterdrückung der Heterosexuellen. Homos klagen seit Jahrzehnten darüber, wie schwer sie es haben. Aber Heteros durften das nie. Das ist ungerecht und gemein. Um nicht zu sagen: diskriminierend! Wenn Sie sich jetzt gerade nicht mit der Hand auf die Stirn geschlagen haben, dann können wir beginnen. Sie haben Potential.

Und als kleine Zugabe enthält der Artikel sogar noch die Grafik des Monats:

antilopenabb1

Das Ende der Menschheit ist nah. Wir werden alle störben.

Weiterlesen: Antilopen, die Löwen fressen. In elf einfachen Lektionen zum Terror-Opfer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s