Die Polemik die ein Kommentar war

Am Samstag fand in Berlin die „Stoppt TTIP“-Demo mit 150.000 bis 250.000 Teilnehmern statt. Bei der Demo liefen auch Pegida-Anhänger und andere Rechte mit. Man kann den zu späten (es gab lange vorher Ankündigungen), nicht konsequent durchgesetzten Versuch der Distanzierung (von zu wenigen Leuten), zu recht kritisieren. Es wäre Aufgabe des Veranstalters gewesen, ein klares Statement zu setzen. Aber, das war’s auch schon. Wie soll man einzelne Gruppen aus einer Demo dieser Größenordnung herauswerfen? Mit Gewalt?

Der Versuch einiger Medien (insbesondere Spiegel Online), die Anwesenheit der Rechten zu benutzen, um den Protest gegen TTIP insgesamt zu diskreditieren ist allerdings erbärmlich. Frei nach dem Motto

  1. Pegida ist schlecht
  2. Pegida demonstriert gegen TTIP
  3. Daher: TTIP-Protest ist schlecht

wird die Gesamtheit der Teilnehmenden zu Nazis gemacht. Was den oben erwähnten Beitrag des Spiegel vermutlich noch mieser macht? Als erste Kritik an den Aussagen das Autors aufkommt, versucht Spiegel zu tricksen macht aus dem Kommentar eine Polemik und wechselt auch das ursprüngliche Bild aus:

Erste Version des Spiegel-Artikels
Erste Version des Spiegel-Artikels

Geschrieben um 11:32 Uhr, also bevor die Demo überhaupt angefangen hatte, wusste Autor Neubacher, in geradezu hellseherischer Weise, genauestens über die noch folgenden Geschehnisse Bescheid. Da hilft es auch nicht, dass Spiegel eine „Replik“ (Gegenrede) zu dem ersten Beitrag veröffentlicht – so als (vorgeblicher) Akt der Meinungsvielfalt.

Leider gibt es dann noch Blogger die darauf hereingefallen sind und jene, die meinen, wir sollten ruhig bleiben, weil der Artikel ja nur eine „Polemik“ ist. (*)

So funktioniert Manipulation.

Um zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Dass ein paar Pegida-Idioten bei „Stopp TTIP“ mitgelaufen sind, entwertet den Protest nicht. Es ist für den Spiegel nur Mittel zum Zweck die inhaltliche Debatte über das TTIP-Abkommen zu verwischen. Die Mehrheit der Demoteilnehmer ist genau so „nationalistisch“ wie die 3 Mio. Menschen aus ganz Europa, die die Petition gegen TTIP unterzeichnet haben.

(*) Nachtrag 15. Okt.:Der Absatz wurde nachträglich angepasst um Missverständnisse durch eine etwas unglückliche Formulierung auszuräumen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Polemik die ein Kommentar war

  1. Ich denke, Dubist ist in Teilen unsachlich. Weil es 1. zu einfach ist zu sagen, „Du bist darauf reingefallen.“ und 2. die Autorin nicht gesagt hat, es wäre alles nur halb so wild. Sie hat das kommentiert, was ihr SPON zu dem Zeitpunkt, als sie den Artikel las, geliefert hat. Und da war es eine Polemik und als solche gekennzeichnet. Sie, ich, und mit uns viele andere auch, sind also nicht darauf hereingefallen, sondern wurden von SPON aktiv hinters Licht geführt. Das ist ein Unterschied.

    Genau dieses Rumgeätze, diese fehlende Fähigkeit zu differenzieren, ist das, was die Propagandisten erreichen wollen. Niemand ist mehr sachlich. Und zwar so lange, bis sich alle schlagen. Ansonsten hast Du durchaus recht. Nur solltest Du es Dir nicht so einfach machen.

    Gefällt mir

  2. eure beschissene einstellung lässt mich nur noch kotzen!
    die pegida- und afd-deppen, wie die rassisten, extrem rechts denkenden, konservativen und religiösen “braven bürger”, die mit einem flüchtlings-stopp die alten werte, ihren wohlstand, ihre heimat und ihre vermeintliche unabhängigkeit bewahren wollen gehn mir mit ihren unglaublichen kommentaren und beiträgen richtig auf den sack, so dass es schon richtig schmerzt. die flüchtlinge sind also nicht gewünscht, aber keiner kann mir nachvollziehbar erklären, wie deutschland oder europa die flüchtlinge an den grenzen ausbremsen könnte. wir mussten damit rechnen: “wir ernten jetzt, was wir gesät haben.” mehr zu den naiven problemlösungsvorschlägen:
    https://campogeno.wordpress.com/2015/10/18/eure-beschissene-einstellung-laesst-mich-nur-noch-kotzen/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s