Der „Krieg gegen die Drogen“ in den USA hat seine wahrscheinlich größte Schlappe erlitten

Der Bundesstaat Massachusetts muss mehr als 21.000 Menschen, die wegen Drogenvergehen verurteilt wurden, freilassen, weil eine Forensikerin Beweise gefälscht hat:

It was the latest development in the yearslong story of Annie Dookhan, a chemist whose co-workers called her Superwoman because she worked so fast. But she was found to have mishandled drug samples, forged signatures and returned positive results on drugs she never bothered to test, and in 2013, she pleaded guilty to 27 counts, including obstruction of justice, perjury and tampering with evidence.

Und dann nur 3 Jahre Haft für 21.000 zerstörte Existenzen. 😦

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s