Momentaufnahmen des Kapitalismus

Wer wissen will, was im Kapitalismus falsch läuft: Ein Tweet der Halbschwester von Kim Kardashian lässt den Börsenwert von Snapchat um 1,3 Milliarden US-Dollar sinken.

Wenn ein 20-jähriger „Reality-TV-Star“ den Aktienkurs zum Absturz bringen kann, sollten wir eventuell anfangen, unser Finanzsystem zu überdenken.

Advertisements

Die „Wirkungsweise“ von Homöopathie kurz erklärt

Das wahrscheinlich informativste Video zum Thema:

Willkommen im Überwachungsstaat Nordrhein-Westfalen

Innenminister Herbert Reul (CDU) hat ein neues „Sicherheitspaket“ für NRW vorgestellt.

Die Punkte:

  • TKÜ-Maßnahmen sollen ausgeweitet werden. „NRW-Polizei muss auf verschlüsselte, digitale Kommunikation zugreifen können.“
  • Videoüberwachung von „Angsträumen“ soll ausgeweitet werden und soll auch an Orten möglich sein, die keine „Verbrechensschwerpunkte“ sind.
  • Eingriffsschwelle bei „drohenden terroristischen Gefahren“ soll niedriger werden. „Gefährder“ sollen vorläufig in Gewahrsam genommen werden. Für einen Monat!
  • Einführung von Elektroschockern/Tasern
  • Mehr Befugnisse für Verfassungsschutz.

Und jetzt sprecht mir alle nach: Mehr Sicherheit bringt mehr Freiheit. Mehr Sicherheit bringt mehr Freiheit. Mehr Sicherheit bringt mehr Freiheit.

via Kölnische Rundschau

Protestsong(s) der Woche

Raye Zaragoza ist eine indigene Sängerin und Songwriterin aus den USA.

Zaragoza symbolisiert, was moderne amerikanische Protestmusik sehr gut werden könnte: eine Wiederauferstehung von Protestliedern, die von den 60ern inspiriert sind – vermengt mit idealistischen Texten, die sowohl zeitgemäß als auch tiefgründig sind.

Fight For You:

In The River:

Die kleine Dorothee möchte aus dem Neuland abgeholt werden

Dorothee Bär (CSU) hat schon von Flaschen und Scheiben gehört, aber noch nie von Fasern aus Glas.

Wichtiger Hinweis (Spoiler-Alarm): Bevor jemand hier klickt, bitte, bitte alle Getränke aus dem Mund entfernen!

Dorothee Bär (CSU): Niemand will Internetanschlüsse über 100 Mbit/s

Dorothee Bär, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsministerium, sprach mit Golem.de über die Zukunft des Netzausbaus in Deutschland. Als besonders wichtig sehe sie den schnellen Anschluss von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten. „Wenn die Schülerinnen und Schüler erst einmal Erfahrungen mit dem Gigabitnetz gesammelt haben, bin ich guter Hoffnung, dass Privathaushalte sich auch für die schnellen Anschlüsse entscheiden,“ sagt sie.

Der letzte Satz ihrer Erklärung lässt uns mit offenem Mund zurück: „Im Moment haben wir ja das Problem, dass die Telekommunikationsunternehmen auch ihre 100 oder 200 MBit/s-Anschlüsse nicht loswerden.“ Bitte, was?

Quelle: Postillon Giga

Und bitte, kann mich jemand aus diesem Irrenhaus abholen?

Symbolbild

Der gegenwärtige Zustand der SPD visuell dargestellt:

Helau und AlaAfD

Ohne Worte. 🤮

Was hatten wir schon lange nicht mehr?

Na, wer weiß es? Richtig, Plagiatsvorwürfe.

Diesmal hat es jemanden getroffen, der sich selbst „Der Poet“ nennt. Der hat auf Facebook und Instagram mehr als 100.000 Fans und verbreitet dort Sprüche mit Lebensweisheiten. Außerdem hat er zwei Bücher mit diesen gesammelten Sprüchen veöffentlicht. Kürzlich fiel einigen Twitter-Usern auf, dass „Der Poet“ ihre Tweets kopiert hatte und als seine eigenen Gedanken ausgab. (Er machte sich nicht mal die Mühe evt. vorhandene Rechtschreibfehler zu korrigieren.) Beschwerden und kritische Fragen über seine Vorgehensweise wurden mit Löschung der Kommentare, Blockierung und Drohungen über rechtliche Konsequenzen beantwortet.

Man kann über Tweetklau denken, was man will. Rechtlich gesehen ist es eine Grauzone. Wirklich unschön wird es, wenn sich jemand damit eine goldene Nase verdient. So kam es, dass der Deutschlandfunk das Thema aufgriff. Soweit, so gut erstmal.

Doch dann eskalierte das ganze noch weiter (woran ich nicht ganz unschuldig bin), als heraus kam, dass „Der Poet“ komplette Seiten aus Büchern englischsprachiger Autoren ins Deutsche übersetzt hat, ohne auf den Urheber hinzuweisen. Eine Autorin hat vor, Klage einzureichen.

Oben: Übersetzung von „Der Poet“, Unten: Originaltext von Rania Naim

Mittlerweile ist eine ganze Schar von Usern mit der Quellensuche beschäftigt – und es gibt ständig neue Funde. Tja, dumm gelaufen. Wer heutzutage immer noch glaubt, dass das, was man im Internet treibt, nicht nachverfolgbar wäre, muss besonders dämlich sein.

PS: Jetzt ist der Fall auch schon beim Focus angekommen.

PPS: So, ich konnte einfach nicht widerstehen. Das muss auch noch rein:

Der Tiger ist los

Ein Landwirt aus Aberdeenshire, Schottland rief ganz aufgeregt die Polizei an, um einen Tiger in seinem Kuhstall zu melden. Schwerbewaffnete Polizisten umstellten daraufhin den Stall – um nach 45 Minuten Belagerungszustand herauszufinden, dass der Tiger nur ein großes Plüschtier war.

Die Bewegungslosigkeit des Tigers und das Fehlen jeglicher Reaktion seitens der Kühe im Stall hätte eigentlich ein riesengroßer Wink mit dem Zaunpfahl sein müssen. 😀

Witz des Tages

Aus Gründen.