Die Zukunft ist ein Alptraum

Margaret Atwood schrieb 1985 The Handmaid’s Tale, ein Buch über eine dystopische Zukunft, in der ein ultra-konservatives Regime die Macht in den USA übernimmt. Die in Kürze erscheinende TV-Adaption kommt genau zur „richtigen“ Zeit.

Wir sehen die Hauptprotagonistin Offred (Elisabeth Moss) mit anderen Frauen bei einer Demonstration gegen das Regime (dann in Panik davonlaufen, als auf sie geschossen wird), wie ihr und ihren Kolleginnen die Jobs und Bankkonten gekündigt und sie von Bewaffneten abgeführt werden.

„When they slaughtered Congress, we didn’t wake up. When they blamed terrorists and suspended the Constitution, we didn’t wake up then either. Now I’m awake,“ hören wir sie sagen.

Advertisements

Real Housewives of ISIS

Eine neue, äußerst sehenswerte TV-Serie der BBC.

Königlicher Dialog im Alkoholrausch

Eine der wohl besten Szenen mit König Ragnar und König Ecbert aus der TV-Serie Vikings (Staffel 4 Episode 14). Völlig lächerlich. 🙂

via History

Im Wald ist das Böse

the_vvitch-black_phillip

Der Film The VVitch: A New-England Folktale erzählt die Erlebnisse einer gottesfürchtigen, puritanischen Siedlerfamilie im Amerika des 17. Jahrhunderts. Ihr eintöniges Leben besteht hauptsächlich aus Beten und Arbeiten. Doch dann wird ihr Glaube durch das spurlose Verschwinden des jüngsten Kindes und andere mysteriöse Zwischenfälle erschüttert. Ist hier Hexerei im Spiel? Das gegenseitige Misstrauen eskaliert mehr und mehr – bis hin zu Gewaltausbrüchen.

Wer Action und blutige Gemetzel erwartet, wird enttäuscht werden. The VVitch ist ein subtiler, äußerst intelligent gemachter Horrorfilm, der nicht nur zufällig zur Zeit der Hexenprozesse von Salem spielt. Er beruht auf Erzählungen und Berichten, die so oder ähnlich stattgefunden haben sollen und man erhält einen guten Einblick in die Psyche der Menschen der damaligen Zeit. Hexerei… oder Wahnvorstellungen?

Und der Oscar für die beste Nebenrolle geht an Phillip, den schwarzen Ziegenbock.

Wer fällt denn auf sowas rein? RTL!

Diejenigen, die bisher nicht wussten, was für ein Scheiß bei RTL ausgestrahlt wird, haben noch nie ZDF_neo geschaut. Jan Böhmermanns neuer Coup bringt RTL in Erklärungsnot:

Scripted Reality mit Schildkröten. 😀

Darth Vader: Der böse Schwarze

Wer hätte gedacht, dass Star Wars rassistisch ist? Zumindest die MSNBC-Moderatorin Melissa Harris Perry denkt das. Eben weil, …weil Darth Vader schwarze Kleidung trägt – und wegen anderer „Gefühle“ die Perry hat.

Ja, das alles und noch viel mehr. Deshalb gibt’s jetzt eine Trigger-Warnung. Die Star Wars-Filme enthalten:

rassistische Schurken, heteronormative Hauptdarsteller, imperialistische Sturmtruppen, Inzest, Ausbeutung von Frauen in goldenen Bikinis, reißerische Darstellungen von Sklaverei und Menschenhandel, Androiden, die mit homophoben Stereotypen spielen, Chewbacca, fat-shaming der Hutten, neokoloniale Karikaturen von Ureinwohnern als baumbewohnende Teddybären, phallische Bildsprache von sogenannten „Lichtschwertern“, Marginalisierung von Klimawandelopfern durch die Darstellung von Zwillingssonnen, und so weiter, und so weiter.

Ach, wisst ihr was? Die können mich mal am Arsch triggern.

Woran man einen guten Actionfilm erkennt

Wenn der Regisseur mal wieder Scheiße zusammengeschnitten hat.

Sag „Ich liebe dich“

Die beste Szene aus dem Film Angel-A von Luc Besson. Mit Jamel Debbouze (Andre) and Rie Rasmussen (Engel A).

Versuch’s mal, es ist ganz einfach.

h/t Katinka Yellnikoff

RIP Wes Craven

Der Mann, der uns A Nightmare on Elm Street und Scream brachte, verstarb gestern im Alter von 76 Jahren.

wes-craven

via Clive Barker Podcast

Walter White spielt jetzt in „Breaking Kids“

Bryan Cranston wird auf der Comic-Con von einem jugendlichen Fan gefragt, was er von Albuquerqe hält (wo Breaking Bad gefilmt wurde) und ob er dort Spaß hatte:

Witze, die man nicht kommen sieht. Armer Junge. 😀