Ohne Worte

Advertisements

So fängt Krieg der Sterne an

Die US-Raumfahrtbehörde NASA und die Forschungsabteilung des US-Verteidigungsministeriums DARPA, arbeiten zusammen an einem neuen Satellitentyp, der in der Lage sein wird, Satelliten im Orbit aufzutanken, zu reparieren und zu warten. Diese Satelliten werden „Reparaturwerkstätten im Orbit“ genannt, aber ihr Verwendungszweck ist nicht völlig harmlos – sie können auch dazu verwendet werden, die Satelliten anderer Staaten zu sabotieren.

Laut Popular Mechanics wären „Satellitenattacken wahrscheinlich die ersten Kampfhandlungen in einem Krieg zwischen den Großmächten, wenn jede Seite versucht, die andere blind zu machen. Service-Satelliten könnten in Kriegszeiten feindliche Satelliten ansteuern und ihre Reparaturfähigkeiten nutzen, um die Solar-Arrays oder Antennen eines militärischen Kommunikationssatelliten des Gegners zu pflücken. Ein Satellit, der einem älteren Modell eine neue Antriebsquelle zur Verfügung stellt, könnte auch einen feindlichen Satelliten aus seiner Umlaufbahn bringen, so dass der als glühender Feuerball auf die Erde kracht.“

Wir befinden uns nun offiziell in einem neuen Zeitalter der Kriegsführung.

Panik im Weltraum

Und ich dachte, da oben an Bord der International Space Station wäre alles unter Kontrolle.

Wie würde unser Himmel aussehen, wenn man die Sonne durch einen anderen Stern ersetzt?

Bild: TV Roskosmos
Der Nordstern/Polaris anstelle der Sonne. Fünfzigfach größer und zweihundertmal heißer als die Sonne. Nicht besonders vorteilhaft für die Erde. (Bild: TV Roskosmos)

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos hat eine Reihe von Videos gedreht, die aus der Erdperspektive zeigen, wie es wäre, wenn andere Planeten und Sterne die Stelle von Mond und Sonne einnehmen würden.

Sterne, da wo sonst die Sonne zu sehen ist:

Ohne Zweifel ist eine der beeindruckensten Szenen ist die Darstellung des Saturn. Der Planet ist ein imposantes Gebilde, das fast den gesamten Himmel ausfüllt. Im Vergleich dazu, sieht unser Erdmond schon etwas armselig aus.

Bild: TV Roskosmos
Saturn anstelle des Mondes (Bild: TV Roskosmos)

Der Mond, durch andere Planeten ersetzt:

Quelle: TV Roskosmos

Astronaut der Woche

Die iranische Raumfahrtbehörde plant, einen Perser ins All zu schießen. Eine bemannte Mission mit einem Menschen soll später folgen.

Das wahrscheinlich beste NASA-Foto aller Zeiten

Aufgenommen während des Starts der LADEE-Mondsonde von der Wallops Flight Facility in Virginia.

Bild: NASA/WFF/MARS
Bild: NASA/WFF/MARS

Hat er gequakt?

Chris Hadfield and Barenaked Ladies: I.S.S. (Is Somebody Singing)

Chris Hadfield, Kommandant der Internationalen Raumstation (ISS), singt gemeinsam mit der Rockband Barenaked Ladies und dem Wexford Gleeks Chor.

Noch keine Jesus-Erscheinung auf dem Mars entdeckt

Dafür wurden auf einem Foto das der Mars-Rover Couriosity zur Erde sendete jede Menge anderer Dinge „entdeckt“. Das bekannteste Detail ist wohl ein Finger.

Und wenn man genauer hinschaut:

Neil Armstrong 1930-2012

Ein Fluss in Ägypten

Auf Karten von Ägypten im Schulatlas konnte man sehen, wie der Nil durch die Wüste schneidet, aber man hatte nicht die reale Perspektive, wo die Menschen waren, was der Fluss bedeutet.

Die Raumfahrt macht es ein bisschen leichter in diese Perspektive einzutauchen:

Das ist das Nildelta am 28. Oktober von der International Space Station aus gesehen.

Den kompletten Bericht gibt es bei Bad Astronomy.