Symbolbild

Der gegenwärtige Zustand der SPD visuell dargestellt:

Advertisements

Plagiatsaffären waren gestern

Früher haben Politiker „nur“ in ihrer Doktorarbeit geschummelt, heute fälschen sie ihr gesamtes Leben:

Die Essener SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz ist keine Juristin, sie hat weder ein Studium absolviert noch Abitur abgelegt. All das hatte die Politikerin seit Jahrzehnten behauptet.

Gestern sprach Hinz noch von „verleumderischer Diffamierung“. Heute ist ihr Lügen-Lebenslauf, den nie jemand überprüft hat, endgültig aufgeflogen. Ich hoffe ja, wenigstens Hinz Mitgliedschaft in der Karnevalsgesellschaft entspricht der Wahrheit.

petra-hinz-lebenslauf-bundestag

Ihr politisches Engagement „war und ist von Aufrichtigkeit und Integrität geprägt„, erklärt Hinz auf ihrer Homepage.

Gehen Lügen wie ein Ägypter Politiker.

Rollstuhlrampe über Nacht gebaut – Bürgermeister verärgert

Die Stadtverwaltung von Mörfelden-Walldorf hat im Sommer 2015 einen Antrag der Fraktion DKP/Linke Liste, den Haupteingang zur Trauerhalle rollstuhlgerecht zu gestalten, mit den Stimmen von SPD und Grünen abgelehnt. Der SPD-Vorsitzende bezeichnete den Antrag als „nichts anderes als Show auf billigstem Niveau.“ Jetzt schafften unbekannte Wohltäter einfach Fakten:

Sie errichteten eine Rollstuhlrampe.

Der Bürgermeister (SPD) ist verärgert und will die Rampe wieder entfernen lassen. Seiner Meinung nach reicht für Rollstuhlfahrer der schon barrierefreie Hintereingang – durch den auch die Särge mit den Verstorbenen hereingerollt werden.

Wofür steht stand nochmal das „S“ in SPD?

Für den Bau der Rampe war kein Geld da, für den Abriss jetzt aber schon. Wie peinlich-trotzig ist das denn!?

Der Norden ist voll

Ich träumte, ich lese einen Facebook-Post der SPD Essen, der zu einer Demo gegen neue Flüchtlingsunterkünfte im Essener Norden aufruft. Also klopfte ich dreimal auf meinen Handrücken (das ist ein Mittel um den Traum zu kontrollieren) um aufzuwachen, aber der Aufruf ist immer noch da.

demo_altenessen_2016-01-26_2

HILFE, ICH KANN NICHT MEHR AUFWACHEN.

Und jetzt, die Werbung

Eine Parodie auf die Coke Zero-Werbung. Achtung, Schockgefahr! 🙂

Wahlkrampf-Marmelade

Zur Bundestagswahl 2013 sehen sie nun einen Wahlwerbespot der SPD (Reutlingen). Für den Inhalt und die Gestaltung des Wahlwerbespots ist ausschliesslich die Partei verantwortlich. Wir distanzieren uns ausdrücklich vom Inhalt des gezeigten Videos.